Sport ist Mord.

Von Maurice Nieszery

Es lebten die Gesitteten, Dichter, Philosophen und Kultivierten, die den Filzball nie berührten, auch den Golfball oder Lederball und schon gar nicht einen Fußball. Der Sport ist Mord -   der Fußball ist für sie ein Übel, die Schreibfeder war ihnen ein Vergnügen, das konnten sie nur ertragen, es war ihr Behagen. Sport ist Mord war der Slogan, die im Kopf ihr Wissen haben. Der Völkerwahn ist für die Herde gedacht, Inline Skaten, Walking, auch den Stöcken, wurde ein Siegen angekündigt, jeden Tierchen sein Pläsierchen. Auch zwei Große, Ustinov und Churchill war der Sport ein Hohn, sie konnten gut grünen, auch ohne Mut und Schneid, sie kannten die Bescheidenheit. Für Bauern, Knechte und auch Mägde war das Skifahren gedacht, da wurde die Arbeit stets vollbracht. Das Stadtvolk hat was Besonderes daraus gemacht, die Zirkus und Knochenbrecher- Akrobaten sind am Wochenende mit allem möglichen Zeug beladen. Sie kommen in Scharen zu den Rindern und Gamsen gefahren, hinauf in abschüssiger Höhe, lassen Lawinen, als auch Jägertee bergab fahren. Wenn sie dann in Gips liegen, möchten sie gerne wieder in der Badewanne liegen, sich nicht mehr anlügen, Sport ist doch Mord.        

        Maurice Nieszery.

 

 

Maurice Niczery

Friedrich Ebert Strasse 29

76887 Bad Bergzabern

email: m.nieszery@googlemail.de